Folge 3: Zwischen institutionellem Rassismus, Empowerment im Job und Konkurrenzängsten

Warum tun sich der Staat, Institutionen, Geschäftsleitungen, Vorgesetzte, Mitarbeiter*innen bei internem und externem Rassismus so schwer? Wie steht es um die postmigrantischen Ressourcen wie Geschichten, Wissen, Sprachen, Diversität, Expertise und deren Schutz wie auch Förderung?

Der Historiker Cenk Akdoğanbulut, die Juristin Lejla Medii, die Black Lives Matter-Aktivistin Samantha Wanjiru und Maria Pappa, die Stadtpräsidentin von St.Gallen, diskutieren in der dritten Folge von We Talk. Schweiz ungefiltert, wieso es in der Arbeitswelt eine Spiegelung der Gesellschaft braucht und nicht nur punktuelle Repräsentant*innen. 

Wer möchten wir sein als Gesellschaft?

Bei We Talk sprechen Menschen mit Migrationsgeschichte und Rassismuserfahrung miteinander. Ungefiltert, reflektiert und kritisch. Über Themen, die uns beschäftigen, mit einem offenen Blick auf das, was die Schweiz auch ist. Dies soll keine typische (Konsum-)Show sein, sondern ein nicht endendes gesellschaftliche Gespräch, ungefiltert vom Screen in eure Wohnungen. In zwei Wochen gehts weiter!

Aufgezeichnet im Palace St.Gallen
Video: Morena BarraCesare Macri
Musik: Leaneye
Grafik: Joël Roth

Saisonnierstatut und versteckte Kinder

Die Geschichte des Saisonnierstatuts begann in den 1930er-Jahren. 1931 verabschiedete die Schweiz das «Bundesgesetz über Aufenthalt und Niederlassung der Ausländer». Darauf gestützt schuf der Bundesrat 1934 das Saisonnierstatut.

Dieses sah vor, dass ausländische Arbeitskräfte jeweils für neun Monate in die Schweiz geholt werden konnten, während sie die drei restlichen Monate des Jahres im Ausland zu verbringen hatten.

Dahinter stand die Idee, ausländische Arbeitskräfte für die schweizerische Wirtschaft zu gewinnen, ohne dass sich diese langfristig in der Schweiz niederliessen. Dadurch sollten billige, ungelernte Arbeitskräfte für die Industrie, die Bauwirtschaft und die «Fremdenverkehrsindustrie» gewonnen werden. Dies war besonders für Wirtschaftszweige attraktiv, die von starken jahreszeitlichen Schwankungen betroffen waren, zum Beispiel die Hotellerie in den Wintersportorten.

Weiterlesen „Saisonnierstatut und versteckte Kinder“

Folge 3 – Der Trailer

Zwischen insitutionellem Rassismus, Empowerment im Job und Konkurrenzängsten – was wollen wir?*

Warum tun sich Staat, Institutionen, Geschäftsleitungen, Vorgesetzte, Mitarbeiter*innen bei internem und externem Rassismus so schwer? Wie steht es um die Ressourcen von Menschen mit Migrations- und Rassismuserfahrung – ihren Geschichten, Sprachen und ihrer Expertise? Wie schützen und fördern wir sie? Der Historiker Cenk Akdoğanbulut, die Juristin Lejla Medii, die Black Lives Matter-Aktivistin Samantha Wanjiru und Maria Pappa, die Stadtpräsidentin von St.Gallen, diskutieren in der dritten Folge von We Talk. Schweiz ungefiltert, die am 07.04.2021 um 20.15 Uhr erscheint, wieso es in der Arbeitswelt eine Spiegelung der Gesellschaft braucht und nicht nur punktuelle Repräsentant*innen.